Yo! Oder doch lieber Slingshot und weg

Neben der Spur

Und jetzt einmal zur Abwechslung zu etwas ganz Einfachem. Oder zu etwas, das auch schnell wieder verschwindet.

Yo!

Mehr muss man eigentlich seinen Freunden manchmal nicht sagenl. Mehr möchte man ihnen auch nicht sagen. Dazu gibt es jetzt diese App, die im Rahmen des allgemeinen Social Miteinander genau das tut. Yo! sagen. Mehr nicht. Mehr kann diese App auch gar nicht, mehr will sie nicht.

Ich weiss jetzt auch nicht, was ich dazu sagen soll. Vielleicht Yo! Mehr muss man sich ja dann nicht mehr sagen. Das soll schon so ganz toll sein.

Morgen kommt sicher die App Was geht, Alde auf den Markt, die CSU überlegt gerade die Grüss Gott App zu lancieren. Und ganz harte Burschen arbeiten gerade an der ! App, die schweigt einfach. Egal wie oft man damit jemandem ein Schweigen schickt. Einfach so, zwischendurch.

Hammer.

Mehr sag ich nicht. Oder doch.

Etwas, das einfach ist und schnell wieder verschwindet, will jetzt nach Snapchat auch Facebook anbieten. Slingshot soll auch Nachrichten und Bilder verschicken, die sich nach einer kurzen Zeit wieder in Luft auflösen. Das hat Mark Zuckerberg wohl einfach deswegen bauen lassen, weil er Snapchat nicht für schlappe drei Milliarden kaufen konnte. Gut, selber machen war immer schon billiger.

Aber jetzt kann Facebook auch "Aus den Augen aus dem Sinn" spielen. Eigentlich wie Yo! Wir wollen einfach einmal hoffen, dass die Yo!s nicht archivierbar sind. Das ergäbe ja nur ein Yo!tapete. Oder ein sehr langweiliges Muster für die NSA. Selbst die hat ihren Stolz und speichert auch nicht alles, Yo!