Wie Home Taping die Musik belebte

Seit den 1980er Jahren wurde die Gestaltung aufwändiger - was den auf dem hier abgebildeten Tape befindlichen Misfits-Stücken durchaus angemessen ist.

Kassettengestaltung aus den 1970er, 1980er und 1990er Jahren

Direkt zur Link auf /tp/r4/bild/31/31599/31599_14.html

Mit bunten Kassettenhüllen kann man auch schlechte Musik "gut finden". Alle Bilder: Telepolis
Am Anfang war die Schrift: In den 1970er Jahren ohne Überspielkabel vom Fernseher aufgenommene Titelmusik von Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt.
Den gegen Kassetten gerichteten Plattenindustrieslogan "Home Taping Is Killing Music" wandelte man kreativ ab. Die fotografierte Joy-Division-Kassette darf (wie zahlreiche andere Kunstwerke) zwar besessen, aber nicht frei gehandelt werden. Ein Verkaufsversuch würde möglicherweise mit einer Abmahnung enden.
Werbung der Musikindustrie war in den 1980ern aber eher gern gesehen - lieferte sie doch einen prima Rohstoff für die Verschönerung überspielter Alben, wie beispielsweise der ersten Smiths-LP.