Krieg der Sterne: Russland droht mit Abschuss westlicher Satelliten

Bild: PIRO auf Pixabay

Bilder aus dem All helfen der Ukraine auf dem Schlachtfeld. Moskau droht deshalb, zivile US-Satelliten abzuschießen. Washington droht mit Vergeltung.

Im Krieg in der Ukraine droht nun auch der Weltraum, zum Schlachtfeld zu werden. Ein hochrangiger Beamter des russischen Außenministeriums sagte am Donnerstag: Kommerzielle Satelliten der USA und ihrer Verbündeten könnten für Russland zum legitimen Ziel werden, wenn sie in den Krieg verwickelt wären.

Es sei ein "extrem gefährlicher Trend", sagte der russische Beamte laut Reuters vor dem Ersten Ausschuss der Vereinten Nationen, dass westliche Satelliten genutzt würden, um die Ukraine im Krieg zu unterstützen. Eine derartige Unterstützung sei eine "Provokation". "Quasi-zivile Infrastrukturen könnten ein legitimes Ziel für einen Vergeltungsschlag sein", betonte er.

Der Beamte, Konstantin Woronzow, nannte kein bestimmtes Unternehmen, das Satelliten betreibt. Es liegt aber nicht fern, dass damit auch das Unternehmen SpaceX gemeint sein dürfte, das Dienste seines Starlink-Netzes der Ukraine zur Verfügung stellt.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass auch andere Unternehmen die Dienste ihre Satelliten der Ukraine zukommen lassen. Die Ziele für Angriffe mit den HIMARS-Raketenwerfern werden mittels Satellitenbilder und Echtzeitinformationen ausgewählt. Das hatte der stellvertretende Leiter des ukrainischen Militärgeheimdienstes, Vadym Skibitsky, im August gegenüber der britischen Zeitung Telegraph erklärt.

Satellitenbilder des Konfliktgebietes werden auch ausgewertet, um potenzielle Schwachstellen in den russischen Linien aufzuzeigen.

Sollte Russland diese Ankündigung tatsächlich in die Tat umsetzen, dann würde der Konflikt zwischen dem Westen und Russland wahrscheinlich eskalieren. Jeder Angriff auf die US-Infrastruktur werde beantwortet, hieß es am Donnerstag aus dem Weißen Haus.

Regierungssprecher John Kirby fügte vor Reportern hinzu, dass öffentlich zugängliche Informationen zeigen, dass die Russen versucht haben, Anti-Satellitentechnologien zu entwickeln. Im Jahr 2021 hatte Russland eine Anti-Satelliten-Rakete gestartet, um einen eigenen Satelliten zu zerstören.

Kirby verteidigte die Unterstützung der Ukraine durch die USA. Gefährlich und provokativ sei nur der Krieg, den der russische Präsident Wladimir Putin in der Ukraine führe. Man werde auch weiterhin die Ukraine unterstützen. Die USA würden auch weiterhin alle Mittel einsetzen, um Russland zu entlarven, abzuschrecken und zur Verantwortung zu ziehen. (Bernd Müller)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier eine externe Buchempfehlung (Amazon Affiliates) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Amazon Affiliates) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.